Über Stufen und Eisenleitern geht es zur Nordaussicht. Mich überrascht ein Schrammstein-Panorama, das kaum zu toppen ist. Ich entdecke den Rauschenstein und die Breite Kluft. Malerisch liegt der kleine Weiher, dann geht der Blick zum Schmilkaer Kessel. Der Ort Schmilka ist im Elbtal sichtbar. Von der Nordaussicht geht es über die Eisenleiter zurück. Am Fuß des Felsens führt der linke Weg zu einer idyllischen gelegenen Bank. Hier ist der Pfad zu Ende. Der Weg gerade aus führt wieder zur Mittel- und Südaussicht. Ich halte mich rechts, umgehe die schon besuchten Aussichtspunkte und stoße auf den Weg, der zur Südaussicht führt, gehe rechts bergab bis zur Schutzhütte.