Der Pfad führt mich zum nächsten Aussichtspunkt. Der wuchtige Pfaffenstein zeigt sich in aller Schönheit. Meine besondere Bewunderung gilt jedoch dem Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz, der Barbarine, die mich mit ihren 42,7 Meter Höhe immer wieder bezaubert. Sie wurde 1976 für den Klettersport gesperrt und 2 Jahre später zum Naturdenkmal erklärt. Der Sage nach soll dieser Fels eine versteinerte Jungfrau sein. Vor mir, im schönen Elbtal, breitet sich das kleine Städtchen Königstein aus. Ich treffe Wanderer aus dem Vogtland. Wir schwatzen!